Petra Hofer

Physiotherapeutin, Hippotherapeutin

geboren 1983 in St. Pölten

2002 – 2005 Akademie für Physiotherapie in St. Pölten

2005 – 2010 IPM Brigittenau

Seit 2006 auch freiberuflich tätig

2007 Hippotherapie im Reit- und Fahrverein Yspertal im Waldviertel

2010 – 2012 in der Praxisgemeinschaft Physio Baillou Praxis Kaiserwasser

2008 – 2015 Hippotherapie im PSZ  Donaustadt

seit 2011 Praxis Tulln Minoritenplatz und Hippotherapie in Mollersdorf

seit 2012 Praxis Pezihütte Rappoltenkirchen

 

Fortbildungen

2006 "Lokale Stabilität der Gelenke" bei Christine Hamilton 

2006/2007 Bobath (Neurophysiologische Behandlung) 

2006/2007 Hippotherapie

2008-2010 ESP Sportphysiotherapie

2009-2010 Cranio Sacrale Therapie Teil 1+2 (nach Upledger)

2010 Dialog 1 – therapeutische Gesprächsführung (nach Upledger)

2011-2013 Viszerale Manipulation1-4 (Barral)

2011 Spinale Mobilisationstechniken nach der Osteopathie

2012 Seminar über Ernährung nach der TCM

2013 Viszerale Therapie in der Neurologie (Mattsee, Schule für viszerale Therapie)

2013-2014 Cranio Sacrale Therapie für Kinder 1+2

2015 Lehrgang Pädiatrie 1-3 bei Mag. Christine Neugebauer

2015 KISS – Kopfgelenk induzierte Symmetriestörung


Interessen

Da mein Beruf mit körperlichem Wohlbefinden und Bewegung zu tun hat, gestalte ich auch meine Freizeit sehr aktiv. Zu meinen Hobbies zählen Reiten, Laufen, Schwimmen und Wandern. Weiters reise ich gerne, unternehme was mit Freunden und sehe gerne gute Filme.

Durch mein Hobby Reiten bin ich auch zu meiner Berufswahl  gekommen. Mit 13 hatte ich die ersten Kontakte zur Hippotherapie als Pferdeführerin. Die Wirkung der Pferde auf die Kinder (und auch Erwachsene), die Erfolge, die man schon in einer Therapieeinheit sehen konnte, waren sehr beeindruckend. Anfänglich war die Physiotherapie nur der Weg zur Hippotherapie, mittlerweile arbeite ich aber sehr gerne  in der Praxis oder bei Patienten zu Hause. Es macht wirklich Spaß, Erfolge mitzuerleben und es  ist auch sehr wertvoll, in schwierigen Lebenssituationen eine Stütze zu sein und etwas Hoffnung zu geben!